Archiv

Das Archiv ermöglicht Ihnen den Zugriff auf vergangene Veranstaltungen und Ausstellungen.
Sie sind herzlich eingeladen darin zu stöbern.

30. Mai 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

21. Mai 2017 - 18:30 Uhr

LICHTBURG Filmpalast, Elsässer Str. 26, 46045 Oberhausen


Film "Sarahs Schlüssel"

Regie: Gilles Paquet-Brenner, Frankreich 2010, mit Kristin Scott Thomas, Mélusine Mayance, Niels Arestrup

Paris im Juli 1942. Sarah, ein zehnjähriges jüdisches Mädchen, wird mit ihren Eltern mitten in der Nacht von der französischen Polizei aus ihrer Wohnung geholt. Verzweifelt schließt sie ihren kleinen Bruder in ihrem Geheimversteck hinter der Tapetentür im Schlafzimmer ein und verspricht, ganz schnell wieder bei ihm zu sein. Den Schlüssel nimmt sie mit, nicht ahnend, welche Katastrophe ihrer Familie und fast 20.000 weiteren verschleppten Pariser Juden bevorsteht.

21. Mai 2017 - 14:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

18. Mai 2017 - 19:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Eröffnung der Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan."

Die Ausstellung erläutert das Gedenk-Kunstwerk "Stolpersteine" des Künstlers Gunter Demnig und seine Geschichte in Oberhausen. Sie erzählt die Lebensgeschichten von 16 Oberhausenerinnen und Oberhausenern, für die am 28. März 2017 Stolpersteine verlegt wurden. Die Steine zeigen, dass diese Menschen gleich nebenan wohnten, dass sie Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde oder Familienmitglieder waren. Es war auch dort nebenan, wo sie aus ihrem Alltag gerissen und ihres Lebens beraubt wurden. Von Nachbarn.

19. April 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Führung "Kriegsende in Oberhausen"

Nachdem bis Ende März 1945 Sterkrade und Osterfeld von den Alliierten besetzt worden waren, rückten am 11. April 1945 amerikanische Truppen von Essen aus nach Oberhausen vor, ohne noch auf Widerstand zu treffen. Der Vormarsch erfolgte über die Falkenstein- und Ebertstraße. Oberhausen war von diesem Tag an vom System des Nationalsozialismus befreit. Die Führung zeichnet die letzten Kriegsmonate und ersten Wochen nach der Befreiung nach.

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

28. März 2017 - 09:00 Uhr

Ablaufplan und Verlegeorte siehe unten


12. Stolpersteinverlegung in Oberhausen

Auch 2017 werden im ganzen Stadtgebiet Stolpersteine im Gedenken an die Oberhausener Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Wie in den vergangenen Jahren wird der Künstler Gunter Demnig anreisen, um die Steine persönlich zu verlegen. Patenschaften übernehmen in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums und der Hauptschule Alstaden, das Jugendparlament und die Linke Liste Oberhausen.

Den Ablaufplan und die Verlegeorte finden Sie hier:

 

22. Februar 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Führung durch die Ausstellung "Oberhausen im Nationalsozialismus 1933 - 1945"

Offene Führung durch die Ausstellung: Was die Zerstörung demokratischer und rechtsstaatlicher Verhältnisse sowie die systematische Ausgrenzung und Behauptung der vermeintlichen Ungleichwertigkeit von Menschen zwischen 1933 und 1945 in der Realität vor Ort bedeutete.
Dauer ca. 1 Stunde. Kostenfrei und ohne Anmeldung.

27. Januar 2017 - 12:00 Uhr

Sophie-Scholl-Gymnasium, Tirpitzstraße 41, 46145 Oberhausen


27. Januar 2017 – Gedenktag für alle Opfer des Nationalsozialismus

Die Stadt Oberhausen gedenkt am 27. Januar aller Opfer des Nationalsozialismus und gemahnt, auch in der Gegenwart wachsam zu sein gegenüber Antisemitismus und Antiziganismus, gegenüber jeglicher anderen Form von Ausgrenzung und gegenüber jeder Behauptung der vermeintlichen Ungleichwertigkeit von Menschen.

27. Januar 2017 - 12:00 Uhr

Sophie-Scholl-Gymnasium, Tirpitzstraße 41, 46145 Oberhausen


Gedenkhalle erhält Freya Stephan-Kühn-Preis

Gedenkhalle Oberhausen erhält Freya-Stephan-Kühn-Preis 2016

Der Landesverband nordrhein-westfälischer Geschichtslehrer e.V. verleiht der Gedenkhalle Oberhausen den Freya-Stephan-Kühn-Preis 2016. Bei dem Preis handelt es sich um eine ideelle Würdigung der Leistung von Personen oder Institutionen. Preisträger waren u.a. Willi Fährmann, das Haus der Geschichte Bonn, die Zeitzeichen-Redaktion des WDR oder das NS-Dokumentationszentrum Köln. Der Preis ist benannt nach Freya Stephan-Kühn (1943-2001), einer deutschen Pädagogin und Buchautorin.

25. Januar 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


letzte Führung durch die Ausstellung „Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis.“

Teilnahme kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

Seiten