Archiv

Das Archiv ermöglicht Ihnen den Zugriff auf vergangene Veranstaltungen und Ausstellungen.
Sie sind herzlich eingeladen darin zu stöbern.

13. August 2017 - 14:00 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Osterfeld-Süd, Eingang


Stolpersteinspaziergang in Osterfeld

Der ca. 1,5 Stunden lange Spaziergang führt entlang von ausgewählten Stolpersteinen in Osterfeld. Während des gemeinsamen Rundgangs werden Lebensgeschichten von während des Nationalsozialismus verfolgten Oberhausenern und die Hintergründe von Gunter Demnigs Gedenkprojekt erläutert.

Teilnahme kostenfrei
Anmeldung nicht erforderlich

6. August 2017 - 14:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Vorletzte öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

25. Juli 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

23. Juli 2017 - 14:00 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Sterkrade, Ausgang Friedrichstraße


Stolpersteinspaziergang in Sterkrade

Der ca. 1,5 Stunden lange Spaziergang führt entlang von ausgewählten Stolpersteinen in Sterkrade. Während des gemeinsamen Rundgangs werden Lebensgeschichten von während des Nationalsozialismus verfolgten Oberhausenern und die Hintergründe von Gunter Demnigs Gedenkprojekt erläutert.

Teilnahme kostenfrei
Anmeldung nicht erforderlich

16. Juli 2017 - 14:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

4. Juli 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

1. Juli 2017 - 09:00 Uhr

Oberhausen


Stolperstein-Putzaktion 1.-9. Juli 2017

Stolpersteine sind lebendige Denkmäler - ohne aktives Engagement aus der Bevölkerung kommen sie nicht aus.
 

Die ersten Stolpersteine wurden vor fast 10 Jahren in Oberhausens Gehwege eingesetzt. Es bleibt nicht aus, dass sie nach all den Jahren vom Leben der Straße gezeichnet und dunkel verfärbt waren.

Im Rahmen der Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan" wurden vom 1. bis 9. Juli 169 Stolpersteine in Oberhausen geputzt. Zahlreiche Einzelpersonen, Schulklassen, Vereine, Gemeinden, Parteien und Initiativen aus Oberhausen haben sich beteiligt und dazu beigetragen, dass die Stolpersteine in unserer Stadt wieder glänzen.

Wir danken allen, die mitgemacht haben!

Fasia Jansen Gesamtschule, Heinrich-Heine-Gymnasium, Harraß und Holstein, DIE LINKE.LISTE Oberhausen, Käthe-Kollwitz-Berufskolleg, Familie Ngampolo/Klasen, Jürgen Schnug, Mailin Pannebäcker, Die GRÜNEN Oberhausen, Bertha-von-Suttner-Gymnasium, Andreas Uecker, Anna-Maria Penitzka, Bürgerliste Oberhausen, Regina und Annemarie Wittmann, Rotaract Club Mülheim a.d.R./Oberhausen, Marion Tudge und Daniela Lucas mit Tochter Ailin, Geschichtswerkstatt Oberhausen, Florian Marbach, Willkommen in Oberhausen e.V., Birgit Silbert, Doris und Wolfgang Rött, VVN-BdA Oberhausen, Lühr Koch, Sophie-Scholl-Gymnasium, Freiherr-vom-Stein Gymnasium, Gesamtschule Osterfeld, die kurbel-Katholisches Jugendwerk Oberhausen

 

1. Juli 2017 Uhr (All day)
Stolpersteinputzaktion in Oberhausen 1.-9. Juli 2017

Die Gedenkhalle ruft Einzelpersonen, Schulklassen, Vereinen, Parteien und sonstigen Initiativen aus Oberhausen auf, bei der Aktion mitzumachen und dazu beitragen, dass die Stolpersteine in unserer Stadt wieder glänzen.

Informationen zur Reinigung von Stolpersteinen und organisatorische Hinweise finden Sie hier

29. Juni 2017 - 18:30 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


"Letztes Exil Shanghai" - Zeitzeugengespräch mit Sonja Mühlberger

Sonja Mühlberger, geb. Krips, wurde 1939 in Shanghai geboren. Ihre Eltern waren kurz zuvor vor der Judenverfolgung aus Deutschland nach China geflohen. Sonja Mühlberger wuchs in einem von den japanischen Besatzern für jüdische Flüchtlinge aus ganz Europa eingerichteten Ghetto auf. Nach dem Krieg kehrte sie mit ihrer Familie zurück nach Berlin. Sie studierte Pädagogik und wurde Lehrerin. Heute ist sie Autorin und aktives Mitglied eines Initiativkreises ehemaliger Shanghai-Flüchtlinge.

Mit einer einführenden Erläuterung von Mareike Otters, wissenschaftliche Volontärin der Gedenkhalle

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

27. Juni 2017 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung durch die Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan"

Dauer der Führung ca. 1 Stunde. Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung nicht erforderlich.

Seiten