Veranstaltungen

Die Gedenkhalle richtet regelmäßig Vortragsreihen zu verschiedenen Themen aus, schwerpunktmäßig zu den Themen Nationalsozialismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.

Weiterhin finden jährlich in und mit der Gedenkhalle Gedenkfeiern zum 27. Januar (Gedenktag für alle Opfer des Nationalsozialismus), am 1. September (Anti-Kriegstag), am 9. November (Novemberpogrom 1938) und zum Volkstrauertag statt. Nähere Informationen dazu finden Sie im Archiv.
Gern laden wir Schulen, Künstler, Musiker und andere Geschichtsinteressierte zur aktiven Teilnahme an den Gedenkveranstaltungen ein. Kontaktieren Sie uns bei Interesse!

8. Februar 2023 - 18:00 Uhr

Bunkermuseum, Alte Heid 13, 46047 Oberhausen


Öffentliche Führung

 

Gelegenheit zur Teilnahme an einer Führung durch die Dauerausstellung im Bunkermuseum:

 

"Heimatfront - Vom Blitzkrieg in Europa zum Luftkrieg an der Ruhr" 

 

Mittwoch, 8. Februar 2023, um 18:00 Uhr  

 

Da der Platz im Innenraum des Bunkers begrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung unter

der E-Mail-Adresse: info-gedenkhalle@oberhausen.de oder unter der Telefonnummer 0208/6070531-11.

Die Teilnahme an der Führung und der Eintritt in das Museum sind kostenlos.

 

1. März 2023 - 11:00 Uhr

Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


AUSSTELLUNG

VORANKÜNDIGUNG DER AUSSTELLUNG

"Du Jude!" - Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland

Ein Projekt der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.

 

Mit der Ausstellung, die sowohl grundsätzlich über Antisemitismus informiert, als auch einen tiefergehenden Einblick in seine verschiedenen Facetten gibt, darunter die des Antijudaismus, modernen Antisemitismus oder auch israelbezogenen Antisemitismus, soll ein Beitrag zur antisemitismuskritischen Bildungsarbeit geleistet werden.

Immer noch wird Judenfeindschaft häufig als historisches Phänomen betrachtet, das wenig Aktualität besitzt und vorwiegend mit dem Nationalsozialismus verknüpft wird. Dem steht aber die Tatsache gegenüber, dass Jüdinnen und Juden in Deutschland alltäglich mit Antisemitismus konfrontiert werden.

Die Ausstellung wird bis zum 30. April in der Gedenkhalle zu sehen sein.

 

3. März 2023 - 15:00 Uhr

Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung

Viele Menschen verbinden das Thema "Antisemitismus" ausschließlich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit.

Dabei ist er heute noch allgegenwärtig, wie der Anschlag auf die Alte Synagoge in Essen im November 2022 gezeigt hat.

Die Sonderausstellung der "Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V." gibt Einblicke in den alltäglichen "Antisemitismus" in Deutschland.

Am 3. März um 15 Uhr gibt es Gelegenheit, die Ausstellung im Rahmen einer Führung kennenzulernen.

Wir bitten um Voranmeldung unter der E-Mail : info-gedenkhalle@oberhausen.de oder unter der Telefonnummer 0208/6070531-11.

7. März 2023 - 09:00 Uhr

Oberhausen


STOLPERSTEINVERLEGUNG

Vorläufiger Zeitplan:

9:00
Friedrich-Karl-Straße 6
Hermann, Anna und Anneliese Hertz (3 Steine)

9:15
Friedrich-Karl-Straße 69
Wilhelm Zeising (1 Stein)

9:30
Marktstraße 20
Emilie, Emil und Edith Jacob (3 Steine)

9:45
Friedenstraße 49
Hugo, Margot, Else und Therese Philipps (4 Steine)

10:05
Marktstraße 76
Albert "Adi" Limburg (1Stein)

10:25
Fasia-Jansen-Gesamtschule, Schwartzstraße 87
Dr. Heinrich Karl Weirich (1 Stein)

10:45
Lipperheidstraße 16
Julia Schäfer, genannt Goldenberg, geb. Meyer, und Karl Schäfer (2 Steine)

11:15
Michelstraße 36
Gerhard Prinz (1 Stein)

11:45
Karlstraße 19
Elisabeth Theis (1 Stein)

12:10
Bahnhofstraße 55
Schwestern Lina, Frieda und Martha Gottschalk (3 Steine)

9. März 2023 - 17:00 Uhr

Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen


Öffentliche Führung

Viele Menschen verbinden das Thema "Antisemitismus" ausschließlich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit.

Dabei ist er heute noch allgegenwärtig, wie der Anschlag auf die Alte Synagoge in Essen im November 2022 gezeigt hat.

Die Sonderausstellung der "Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V." gibt Einblicke in den alltäglichen "Antisemitismus" in Deutschland.

Am 9. März um 17 Uhr gibt es Gelegenheit, die Ausstellung im Rahmen einer Führung kennenzulernen.

Wir bitten um Voranmeldung unter der E-Mail : info-gedenkhalle@oberhausen.de oder unter der Telefonnummer 0208/6070531-11.

16. März 2023 - 09:00 Uhr

Zentrum Altenberg, Hansastraße 20, 46049 Oberhausen


FACHTAGUNG UND FORTBILDUNG

Das Oberhausener Netzwerk "Antisemitismuskritische Bildungsarbeit" lädt ein zum Fachtag für Multiplikator:innen aus dem Bildungsbereich, pädagogische Fachkräfte, Lehrer:innen und Mitarbeiter:innen öffentlicher Institutionen.

 

Geplanter Programmablauf:

Am Vormittag präsentieren Anbieter:innen Beratungsangebote, Unterrichtsmaterialien, Fortbildungsmöglichkeiten, Theater & Filme in einzelnen Workshops.  

Am Nachmittag stellen sich bei einem "Markt der Möglichkeiten" verschiedene Akteur:innen in der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit vor. 

Den Abschluss bildet ein Konzert mit jüdischer Musik.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Am Ende des Fachtages erhalten die Teilnehmenden eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

Der Fachtag schließt gegen 16 Uhr.

 

Nähere Informationen erhalten Sie ab Ende Januar unter www.demokratiebuero.de sowie telefonisch unter 

0208/ 6070531-14 (Claudia Stein/Gedenkhalle Oberhausen)

0208/ 825-4454 (Benjamin Ülsberg/ Kommunales Integrationszentrum)